Ofen Kaputt

  • Hallo,


    ich wohne seit 05.2014 in einer 2 Zimmer Küche Bad Wohnung mit einem Gasheizautomat (Gasofen) nun habe ich das Problem das dieser nun seit ca 1 Jahr nicht mehr Funktioniert habe dies auch beim Vermieter gemeldet der mir sagte Das ich bei einzug gesagt bekommen hätte das sie in dieser Wohnung nicht mehr gemacht würde ist schon 4 jahre her kann mich ehrlich gesagt nicht dran erinnern so dass ich dann mit Strom geheizt habe hab nun die abrechnung bekommen habe nunja Billig ist was anderes. Nun meine eigentliche Frage muss das Vertraglich festgehalten werden das in dieser Wohnung nichts mehr gemacht wird ?? Oder anders rum Muss im Vertrag stehen das die Wohnung mit Ofen geheizt wird sprich Übergabeprotokoll ?? Könnte ich im Zweifelsfall wenn sie die Heizung eigentlich Reparieren hätten müssen kosten zurück Erstatten ?? Sollte ich zum Rechtsanwalt ?? Für jede Antwort wäre ich dankbar bin so langsam verzweifelt bezahle zur zeit 180 Euro strom als allein Verbraucher. Mfg Nico

  • Der Vermieter kann sich nicht rausreden. Ihm obliegt die Instandhaltungspflicht nach § 535 BGB und muss folglich die Reparatur veranlassen (und bezahlen).


    Steht denn bezüglich der Instandhaltung irgend etwas im Vertrag? Im übrigen wäre eine vertragliche Vereinbarung, wonach der Vermieter nichts macht, unwirksam.


    Was vor Jahren mündlich besprochen wurde, ist egal, zumal der Vermieter diese Aussage nach 4 Jahren auch nicht mehr nachweisen kann.


    Ich würde an deiner Stelle ein Schreiben (Einwurf-Einschreiben) an den Vermieter fertig machen. Hierin verweist Du auf die Instandhaltungspflicht des Vermieters und forderst diesen auf, den Mangel binnen 10-14 Tagen zu beheben.