Schönheitsreparaturen: Kein Handwerker nötig

, ,

Das Landgericht München I (LG) entschied am 30.09.2009, dass Schönheitsreparaturen nicht zwingend vom Fachhandwerker ausgeführt werden müssen (Az.: 15 S 6274/09).


Im Streitfall wehrte sich ein Mieter gegen die im Mietvertrag enthaltene Renovierungsklausel, wonach fällige Schönheitsreparaturen ausführen zu lassen wären. Der Mieter sah sich vielmehr in der Lage, derlei notwenige Arbeiten selbst durchzuführen.

Die Richter am Münchener LG urteilten zugunsten des Klägers. So würde eine derartige Renovierungsklausel den Mieter unangemessen benachteiligen. Der Vermieter dürfe seinen Mieter nicht dazu zwingen, teure Handwerker mit den Arbeiten zu beauftragen. Das Interesse des Vermieters werde durchaus gewahrt, wenn der Mieter selbst oder dessen Bekannte die Schönheitsreparaturen erledigen.