Keine Bilder im Treppenhaus

, , , ,

Das Amtsgericht Köln (AG) entschied am 15.07.2011, dass ein Mieter ohne Genehmigung des Vermieters außerhalb seiner Mieträume keine Bilder anbringen darf (Az.: 220 C 27/11).


Im verhandelten Fall wandte sich der Vermieter gegen das Verhalten eines seiner Mieter, welcher das gemeinschaftlich genutze Treppenhaus zur Entfaltung seiner innenarchitektonischen Vorlieben nutzte. Konkret brachte dieser Bilder im Treppenhaus an, ohne das der Vermeiter hierzu seine Einwilligung erteilt hatte.

Nach Ansicht des AG ist im Tun des Mieters eine unzulässige Sondernutzung von nicht gemieteten Räumlichkeiten zu sehen. Dem Vermieter stehe deswegen das Recht zu, dass der Mieter die Bilder entfernt und sie auch nicht wieder anbringt. Das Aufhängen von Bildern außerhalb der angemieteten Wohnung bedürfe generell der Genehmigung des Vermieters.