Erhebliche Erhöhung der Kosten für Reinigungsaufwände

  • Hallo zusammen,


    wir wohnen in einem Haus mit 15 Wohneinheiten und einem Supermarkt im Erdgeschoss zur Miete. Sind alles Eigentumswohnungen, zum Teil vermietet.

    Seit der Betreiber des Supermarktes gewechselt hat kommen jedes Jahr neue Posten zu der Wohngeldabrechnung hinzu.

    Zu Anfang dachte ich, um des Friedens Willen akzeptiere ich das, aber es wird immer extremer.


    Im Anhang zum Mietvertrag steht unter "Reinigung und Winterdienst":

    Arbeiten werden von Aushilfskräften ausgeführt.


    Der neue Betreiber hat bewirkt, das nun eine professionelle Reinigungsfirma die Arbeiten ausführt. Informiert wurde ich nicht, zugestimmt habe ich auch nicht.


    Ich habe nun Positionen:

    Hausreinigung, Winterdienst Tiefgaragenzufahrt, Winterdienst Gehweg, zusammen etwa 250 Eur.

    Dann Reinigung Parkdeck, das hat eine Schranke und ein Schild, nur für Kunden des Supermarkts,150 Eur., können diese Kosten an mich weiter gereicht werden?


    Neu ist: Reinigung Volksfest: 120 Eur.

    Hier habe ich Einsicht in die Rechnung beantragt. Es handelt sich um Objektschutz und Reinigung. Kann jemand so etwas beantragen und die Kosten einfach weitergeben? Prüfen kann ich das nicht, während des Fests ist wohnen hier unerträglich, so das wir an diesem Wochenende immer wegfahren.

    Vermutlich wurde das auf irgendwelchen Eigentümerversammlungen genehmigt, aber ich wurde vorher nicht informiert oder habe zugestimmt.


    Was mache ich hier am besten? Die meines Erachtens etwa 500 Eur zähneknirschend zahlen?

    Rechtschutzversicherung habe ich nicht, kann es unter dem Strich teurer werde, wenn ich hier einen Anwalt aufsuche?

    Wie gehe ich am besten vor? Kann ich an den Vermieter schreiben das ich widerspreche und die unklaren Positionen abziehen?

    Gibt es einen besseren Weg?


    Ich bedanke mich im Voraus für Hinweise wie ich mit dieser Situation am besten umgehe.

  • Du bekommst als Mieter eine Wohn-/Hausgeldgeldabrechnung?


    Als Mieter bekommt man eine Betriebs/Nebenkostenabrechnung.


    Ich vermute ja fast das dein Vermieter dir seine Wohn-/Hausgeldgeldabrechnung 1:1 durchgereicht hat.


    Stell doch bitte mal, ohne persönliche Daten und als PDF-Datei, ein.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Hallo anitari,

    danke für Deine Rückmeldung. Ich habe von meinem Vermieter eine Wohngeldabrechnung erhalten. Eine PDF-Datei kann ich momentan nicht generieren, ich hoffe die angehängte Jpg Datei ist erkennbar.

    Dabei waren als Beleg nur die Kosten der Heizung/Wasser.

    Von der Hausverwaltung habe ich um Einsicht in die zu Grunde liegenden Rechnungen gebeten und auch erhalten.


    Die Reinigung bezüglich des Volksfestes gab es vorher nicht. Kann das einfach eingeführt und auf Mieter umgelegt werden?

    Der Posten bezüglich Reinigung Parkdeck, das hat eine Schranke und dient nur als Kundenparkplatz, kann das auf uns als Mieter umgelegt werden?

    Der Passus aus meinem Mietvertrag, das die Arbeiten durch eine Hilfskraft ausgeführt werden, kann das ohne meine Zustimmung an eine professionelle Reinigungsfirma geändert werden.


    Vielen Dank und Grüße

    wassabi


    Gelöscht! Bitte Dokumente als PDF über Dateianhänge

    des Forum einstellen

    Grace



  • Es wäre nett gewesen die Abrechnung hochkant einzustellen.X/


    Hast Du da außer Namen, Adressen etc. noch mehr unkenntlich gemacht?


    Ich kann nämlich keine Gesamtkosten und Umlageschlüssel sehen.


    In der Abrechnung steht Reinigung Lichtschächte, nicht Volksfest. Das die zufällig zum selben Zeitpunkt stattfand sagt erstmal gar nichts. Das es diesen Posten bei vorherigen Abrechnungen nicht gab kann daran liegen dies dies nicht jährlich, sondern z. B. nur alle 2 oder 3 Jahre, erfolgt.


    Das die Reinigungskosten des Kundenparkplatzes auferlegt werden dürfen bezweifel ich stark. Wenn es denn tatsächlich ausschließlich den Supermarktkunden vorbehalten ist.


    Das ist die Abrechnung für den Zeitraum 1.1. - 31.12.2016. Wann ist dir die denn zugegangen?


    Wie groß ist eigentlich die Wohnung? Bei den Heizkosten vermute ich mal ca. 70 - 80 m².

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari