Untermieter müssen tatsächliches Nutzungsinteresse haben

, , , ,

Die Kündigung des Mieters wegen unberechtiger Ablehnung der Untervermietung ist unwirksam, wenn seitens des vermeintlichen Untermieters gar kein Nutzungsinteresse besteht. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 11.11.2009 (Az.: VIII ZR 294/08).

Weiterlesen